Der Hanga-Goascht ist eine Sagenfigur.

Beim Hangenbrückle, zwischen Bisingen und Wessingen im Gewann Hangen, ist er zu Hause und spielt mit Vorliebe den Fuhrleuten einen "Bossen". Wenn es ihm gelingt, stiehlt er sich zwischen die Wagenfracht und macht sich dann so schwer, daß die Pferde dampfend und mit aufgeblähten Nüstern den Berg hinauf sprangen, wie von panischem Schrecken gejagt.

Außerdem befand sich am Ortsausgang von Bisingen eine Wirtschaft wo die Fuhrleute regelmäßig bis in die späte Nacht einkehrten. Als sie zu später Stunde nach Hause kamen und von ihrem Weibern gescholten wurden hatten sie immer die Ausrede parat:

„Dr Hanga isch so hina na ghanget, damer hend kenna it belder daham sei.“

Hangagoaschd_1

D´r Hanga-Goaschd